Das Haupthaus

Im Haupthaus befand sich ursprünglich die große Wartehalle, ein Schankraum, der Fahrkartenschalter, im Obergeschoss die privaten Zimmer des Bahnhofsvorstehers und im Dachgeschoss Lagerräume. Die Räume sind in Ihren Grundzügen erhalten geblieben und wurden nach Verkauf des Bahnhofes in den Privatbesitz unterschiedlichen Zwecken zugeführt.

Im Treppenhaus befindet sich noch die originale Eichentreppe von 1899, welche im Zuge der Renovierung von Familie Becker mühevoll in Eigenleistung wieder aufgearbeitet wurde.

Das Dachgeschoss wurde 2015 vollständig modernisiert. Dort befindet sich nun eine Mietwohnung und ein Büro, welche mit großen Dachgauben belichtet werden. In den ehemaligen Räumen des Bahnhofvorstehers im Obergeschoss liegen nun die privaten Zimmer der Familie Becker.